Zucchini Brownies

von Gabriela Schneider

All jene die Zucchinis im Garten haben, kennen das „Problem“ der Zucchini-Schwemme. Schaut man mal 2 Tage nicht im Garten vorbei, können die Zucchinis explosionsartig wachsen. Doch was tun mit so vielen Zucchinis? Nebst dem, dass man sie sehr lecker zum Essen zubereiten kann, besteht natürlich auch die Möglichkeit mit Zucchinis zu backen.
Sie machen einen Kuchen / Cake wunderbar saftig und kein Mensch merkt, dass hier Zucchinis drin sind, ich versichere es euch.

Dieses Jahr habe ich aus den Zucchinis sehr leckere Brownies gebacken. Mein Ziel war es, dass die Kinder nichts von der geheimen Zutat, den Zucchinis, mitbekommen. Das funktioniert nie besser als wenn man Schokolade beifügt, was dann auch zum Erfolg geführt hat. Niemand wäre auf die Idee gekommen, dass Zucchinis in den Brownies drin sind.

Zucchini Brownies

Drucken
Personen: 10 - 12 Vorbereitungszeit: Kochzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Rating: 3.0/5
( 6 voted )

Zutaten

  • 245 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 300 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 130 ml Vollmilch
  • 430 g Zucchini (geschält, an der Bircherraffel fein geraffelt)
  • 340 g Weissmehl
  • 5 EL Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Schokoladenwürfelchen

So wird's gemacht

Butter mit Zucker und Salz in der Küchenmaschine schaumig rühren. Die Eier eins nach dem anderen unterrühren. (Pro Ei mindestens 1 Minute auf mittlerer Stufe rühren) Milch sorgfältig hinzufügen. Die geraffelten Zucchinis mit der Masse vermengen. Das Mehl mit Kakaopulver und Backpulver vermischen. Nur so lange unterheben bis sich alles gut verbunden hat. Zum Schluss die Schokoladenwürfelchen unterrühren. Für ein hübscheres Ergebnis kann man ca. 15 g zur Seite stellen und am Schluss (vor dem Backen) noch über die Masse streuen. Eine Form (ich habe eine Gratinform verwendet) von ca 35 x 21 cm mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form geben und mit dem Teigschaber glattstreichen. In der Mitte des auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorgeheizten Ofens ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Klebt nichts mehr am Stäbchen können die Brownies aus dem Ofen geholt werden. Leicht abkühlen lassen und danach mit einem Messer in Stücke schneiden. Am allerbesten schmecken diese Brownies frisch. Sie lassen sich aber sehr gut auch 2-3 Tage im Kühlschrank lagern.

Die Kinder, aber auch alle anderen welche davon gekostet haben, mochten die Zucchini-Brownies sehr. Die Zucchinis machen die Brownies wunderbar saftig. Dadurch lassen sie sich im Kühlschrank auch problemlos ein paar Tage aufbewahren. Am allerliebsten mag ich sie aber immer noch leicht lauwarm mit etwas Schlagrahm. Mmmm….

Ein weiteres Rezept für ein Zucchini-Cake , findest du übrigens hier.

Ich wünsche euch viel Freude beim Backen und natürlich auch beim Geniessen.

Herzliche Grüsse

Gabriela von gwie.ch

Dies könnte dich auch interessieren: