Impressionen Bereichsausflug Verwaltung/Technologie/Einkauf/Marketing

von Nadja Wüthrich

Der Bereichsausflug ist immer wieder eine schöne Möglichkeit, die Arbeitskolleginnen und -kollegen auf einer anderen Ebene kennenzulernen – ein Tag, an dem es sich einmal nicht nur um die Arbeit dreht.
Der Tag wird immer von einem Teammitglied geplant und organisiert – in diesem Jahr durfte ich diesen Part übernehmen.

Der Tag startete frühmorgens in Schüpbach und meine Mitreisenden machten sich mit den Autos gleich auf den Weg Richtung Kanton Obwalden, wo mein Zuhause ist. Ich empfing sie auf dem Glaubenbielenpass und nach einer kurzen Begrüssung starteten wir den kurzen Spaziergang zur Alphütte Glaubenbielen, wo uns ein Älpler-Znüni erwartete. Wir genossen die schöne Aussicht und das leckere Essen. Nach der Stärkung machten wir uns wieder auf den Weg zurück zu unseren Autos.

Weiter ging es dann über die Panoramastrasse hinunter nach Giswil, wo sich der Bauernhof befindet, auf dem ich wohne. Dort angekommen, erwartete meine Arbeitsgspändli eine Betriebsführung, auf der sie unter anderem die beiden Legehennen-Ställe sowie den Kuhstall besichtigen konnten.

Dann war es auch schon Zeit fürs Zmittag: mit den Autos fuhren wir in die Fluonalp und wurden dort mit leckeren „Obwaldner hindertsi Älpler-Magronen“ verwöhnt. Nun folgte der spannendste Teil des Tages: wir durften in der Fluonalp unseren eigenen Käse herstellen. Nach einer kurzen Einführung durften wir auch gleich selbst loslegen. Zum Käsen durfte natürlich eine Käseplatte und ein Glas Weisswein nicht fehlen! Der Nachmittag verging wie im Flug und alle waren sehr engagiert dabei. Nach ca. 2.5 Stunden war das Werk vollbracht und unser Käse war fertig. Während einem Jahr reift nun unser Käse im Keller auf der Fluonalp. Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns, nächstes Jahr unseren eigenen Käse probieren zu können.

Nach getaner Arbeit genossen wir noch ein leckeres Quark-Dessert mit Kaffee und liessen den spannenden und schönen Tag ausklingen.

(Bilder: Selina Hess, Andrea Bigler)

Dies könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen Kommentar