Cheesecake mit Herz zum Valentinstag

geschrieben von Gabriela Schneider 6. Februar 2018

 

Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Deswegen überrasche ich meinen Mann dieses Jahr zum Valentinstag mit einem selbst gebackenen Cheesecake.

Ich muss zugeben, Cheesecake ist mir bis anhin nie gelungen. Aber dieses Rezept ist absolut gelingsicher.
Mit den kleinen Herzen zaubert dieser Cheesecake bei jedem ein Lächeln ins Gesicht und schmeckt unglaublich fein. Da nimmt man gerne auch zwei Stück davon, so lecker ist der. Saftig, knusprig und süß zugleich. Einfach himmlisch.

 

Cheesecake mit Herz
Ich hab den Kuchen übrigens im letzten Monat 3 Mal gebacken. Und immer haben alle „Testesser“ in den höchsten Tönen gerühmt. Deswegen müsst ihr diesen Cheesecake unbedingt ausprobieren.
Der Cheesecake kann übrigens in einer Kuchenform aber auch in einer Springform gebacken werden.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachbacken und jetzt schon einen schönen Valentinstag.

Herzlichste Grüsse

Gabriela von G wie…
https://gwiegabriela.blogspot.com

 

Cheesecake mit Herz zum Valentinstag

Drucken
Personen: 8 Vorbereitungszeit: Kochzeit:

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 125 g Butter (zimmerwarm)
  • 200g Himbeeren, frisch oder aufgetaut
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1,5 TL Speisestärke
  • 80 ml kaltes Wasser
  • 350 g Frischkäse nature
  • 75 g Rohrzucker
  • 1 Ei
  • 1 Eiweiß
  • 1TL Vanillepaste
  • 1 TL Zitronensaft
  • 180 g weiße Schokolade
  • 60 ml Vollrahm

So wird's gemacht

In einer Schüssel Butter und das Ei schaumig schlagen. Mehl, Zucker und Salz hinzufügen und alles zu einem glatten Teig zusammenfügen. Diesen in Frischhaltefolie gewickelt eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Boden einer Form von ca.  26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen, den Rand mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Danach den Teig auf wenig Mehl auswallen den Boden der Form damit auskleiden und einen Rand hochziehen. Die Form erneut in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit das Maizena im Wasser auflösen und mit den Himbeeren und dem Zucker aufkochen. Sobald die Sauce eindickt, vom Herd nehmen und durch ein Sieb passieren, so dass keine Kerne in der Sauce zurückbleiben. Die Himbeersauce zur Seite stellen.

Den Frischkäse mit Zucker in einer großen Schüssel verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach das Ei und das Eiweiß unterrühren. Die Vanillepaste und den Zitronensaft ebenfalls hinzufügen.
Die weiße Schokolade zerkleinern und in einer feuerfesten Schüssel über einem Wasserbad schmelzen. Nach und nach den Rahm unterrühren. Die geschmolzene Schokolade der Frischkäsemasse beigeben und alles mit dem Handrührgerät zu einer glatten Masse verrühren.

Die Form aus dem Kühlschrank holen und Frischkäsemasse auf den Teig geben. Achtet darauf, dass die Masse nicht ganz bis zum Rand hoch kommt. Der Kuchen geht beim Backen noch auf, fällt dann aber wieder etwas zusammen.
Befüllt nun eine Küchenspritze mit der Himbeersauce und spritzt eine Spirale aus Punkten, die von innen nach außen größer werden, auf die Frischkäsemasse. Dann nehmt ihr einen Zahnstocher und zieht diesen vom Anfang bis zum Ende der Spirale durch alle Punkte durch, sodass die Punkte zu Herzchen werden.
Normale Spritzen gibt es in der Apotheke. Ansonsten kann man die Punkte auch mit einem kleinen Löffel machen.
Sollte mal ein Punkt nicht so schön sein ist dies kein Problem. Dann nimmt man einfach mit Hilfe eines Löffels den Punkt mit etwas umliegender Frischkäsemasse weg, streicht die Masse wieder glatt und spritzt einen neuen Punkt drauf.

 

 

Den Kuchen 45- 50 Minuten in der Mitte des auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorgeheizten Ofens backen. Damit die Käsemasse nach dem Backen nicht einfällt, holt man den Kuchen nach 25 Minuten Backzeit aus dem Ofen, löst den Mürbeteigrand mit einem scharfen Messer von dem Rand der Backform. Dann deckt man den Kuchen mit Alufolie ab, damit er nicht zu fest bräunt und gibt ihn wieder in den Ofen. Nach dem Backen den Kuchen eine Stunde im ausgeschalteten Ofen stehen lassen. Dabei einen Kochlöffel in der Ofentür einklemmen.
Dann den Kuchen aus dem Ofen nehmen, vollständig auskühlen lassen und mit einer Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank mindestens 5 Stunden, besser über Nacht durchkühlen lassen.

Dies könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

Naddel ...verliebt in Zuhause! 10. Februar 2018 - 17:11

Du weißt ja, liebe Gabriela -das ein oder andere deiner Rezepte habe ich bereits ausprobiert.
Und ich glaube, dieses hier kommt sicherlich auch irgendwann aus meinem Backofen! 🙂 ♥
LG Naddel

Reply

Hinterlasse einen Kommentar