Bier-Workshop

geschrieben von EMME Küchen 18. Januar 2018

Bier brauen

Ich bin absolut keine Biertrinkerin. Wenn’s hochkommt, nippe ich ein paar Schlucke vom Glas meines Liebsten… und damit hat sich’s.

In unseren letzten Ferien in Dänemark haben wir ein Biermuseum besucht. Das fand ich dann aber total interessant.
Habt ihr zum Beispiel gewusst, dass früher, d.h. im Mittelalter, Bier als ideales Getränk für Kinder galt? Es wies einen geringeren Alkoholgehalt auf und war weitgehend keimfrei. Dies konnte vom damaligen Trinkwasser nämlich nicht behauptet werden. Wegen seines Kaloriengehalts war Bier auch eine wichtige Ergänzung der oft knappen Nahrung, denn so konnte minderwertiges Getreide geniessbar gemacht werden. Bier wurde damals sozusagen als „flüssiges Brot“ angeschaut.

Patrick Rettenmund, der frühere Leiter und Koch des Gasthofs Sternen Trub, lässt uns anlässlich eines Workshops eintauchen in die Geschichte des Bieres in der Schweiz, erläutert den Prozess der Bierherstellung, klärt über die positiven gesundheitlichen Auswirkungen des moderaten Bierkonsums auf, informiert über die Unterschiede der verschiedenen Biere und macht uns mit der Biervielfalt in der Schweiz bekannt.

Zur mass- und genussvollen Bierdegustation wird eine feine Fleisch-/Käseplatte gereicht.

Bist du interessiert? Hier kannst du dich für den Bier-Workshop anmelden.

Es liebs Grüessli,

Miriam

 

 

Dies könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen Kommentar